Warning: Declaration of YOOtheme\Theme\Wordpress\MenuWalker::walk($elements, $max_depth) should be compatible with Walker::walk($elements, $max_depth, ...$args) in /homepages/37/d736700738/htdocs/wp-content/themes/yootheme/vendor/yootheme/theme-wordpress/src/MenuWalker.php on line 8

Energie.
Natürlich.
Vor Ort.

WP Fehndorf – Lindloh

Der Windpark besteht aus 16 Windenergieanlagen der Firma ENERCON des Anlagentyps E -138 EP3 E2. Diese WEA zeichnen sich durch eine hohe Effizienz bei der Nutzung der kinetischen Energie des Windes aus. Durch ihre im Verhältnis zu ihrer Nennleistung hohen Türme und großen Rotorblätter mit hervorragenden Blattgeometrie sind diese Windenergieanlagen in der Lage, eine hohe Anzahl an Vollbenutzungsstunden zu erreichen. Dies ist eine Voraussetzung für den Erfolg des gesamten Projekts. Realisiert wird der Windpark durch den Erneuerbare Energien Projektierer Agrowea aus dem Emsland.

Impressionen

  • Hier wird "der Grundstein" gelegt. 86t Stahl werden von sieben Bauarbeitern binnen weniger Tage in die Bewehrung des WEA-Fundaments gebunden.

  • Einzelne Turmelemente der WEA warten auf ihre Verbauung.

  • Alexander Heinek (Teamleiter Max Bögl), Christoph Pieper (Projektleiter Agrowea) und Peter Smuda (Baustellenleiter ENERCON) stehen im engen Austausch.

  • 35 m von insgesamt 160 m bis zur Nabe sind hier bereits errichtet worden.


Energieerzeugung Windpark: grundlegende Anmerkungen

Die Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien steht mit den in der Vergangenheit und auch heute noch stark geförderten konventionellen Kraftwerken im Wettbewerb. Diese haben eine Einsatzzeit von rund 40 Jahren.

 

Die bisher im Markt befindlichen Windenergieanlagen haben eine Betriebszeit von rund 20 Jahren. Die hier geplante WEA E-138 EP2 hat eine Betriebszeit von 25 Jahren, sodass der wirtschaftliche Betrieb und die Wettbewerbsfähigkeit der Windenergie an Land gegenüber den konventionellen Kraftwerken und den von den Konzernen betriebenen Windenergieanlagen auf See gewährleistet sind.

E-138 EP3 E2

Nennleistung:
4,2 MW
Rotordurchmesser:
138 m
Nabenhöhe:
160 m
Gesamthöhe:
229 m
Windklasse/ Windzone:
IIIa / WZ2 GK II
Lebensdauer:
25 Jahre
Grenzabstand:
157,5 m
Max. Schallleistungspegel:
105,0 dB(A) BM: IS
Ertrag:
14 490 MWh/a
Turmkopfmasse:
254 t
Fundamentdurchmesser
22,5 m

E-138 EP3

  1. Rotorblatt
  2. Rotornabe (Kugelnabe)
  3. Stator (Aluminium-Formspulen)
  4. Rotor
  5. Maschinenträger
  6. Azimutantrieb